RP03: Die Geschichte des SSV Jahn Regensburg

avatar Daniel Paypal Icon
avatar Stefan Dillinger

In dieser Folge geht es um die Geschichte des SSV Jahn Regensburg. Es ist eine Crossover-Episode, gemeinsam mit Stefan, der den Jahn-Podcast 1889fm macht. Wir haben uns mit zwei hochkarätigen Experten zusammengesetzt und ausführlich über die Geschichte des Jahn gesprochen: den Jahn-Archivaren Gerd und Wolfgang Otto.

Diese Episode ist aber nicht nur für Jahn-Fans interessant, denn der SSV Jahn Regensburg ist ein Traditionsverein mit einer langen Geschichte und vielen Höhen und (vielleicht noch mehr) Tiefen, anhand dessen Geschichte sich viel über die Entwicklung des Fußballs in Deutschland allgemein zeigen lässt: Typisch für viele Vereine Ende des 19. Jahrhunderts liegen die Wurzeln des Jahn – darauf verweist ja auch der Name – bei einem Turnverein, dem Turnerbund Jahn Regensburg. Den Namen SSV Jahn Regensburg erhielt der Verein erst 1934, als er während der Zeit des Nationalsozialismus umstrukturiert wurde und eine Leichtathletik- und Schwimmabteilung dazukam – seitdem heißt der Verein Sport- und Schwimmverein Jahn Regensburg e. V.).

Von drohenden Konkursen, Jahren in der höchsten Spielklasse (Oberliga) und Abstiegen bis in die 5. Spielklasse war alles dabei. Deutlich wird im Laufe des Gesprächs, wie sehr sich der Fußball veränderte im Laufe der Jahrzehnte, wie die Entwicklung vom Amateur- zum Profifußball den Sport geprägt hat, aber auch, wie sich die Gesellschaft verändert hat und damit die Fanszene.

Hans Jakob, 1936
Viele bekannte Namen haben eine Verbindung zum Jahn: Neben dem erfolgreichsten Jahn-Spieler Hans Jakob – nach ihm ist im neuen Stadion die Fankurve benannt – prägten herausragende Persönlichkeiten wie Rapid-Ikone Franz Binder oder Josef Uridil den Verein; oder auch Karsten Wettberg, der dem Jahn nach einer langen Phase der Krise den Erfolg zurückbrachte. Zum Jahrhunderttrainer wurde allerdings Aki Schmidt gewählt. Die BVB-Legende hat zwischen 1968 und 1994 viermal den Verein trainiert.

Und dann gibt es da natürlich auch noch viele kleine Geschichten, Anekdoten und Begebenheiten. Etwa das erste Tor des Monats überhaupt, durch Gerhard Faltermeier am 28.03.1971 im Spiel gegen VfR Mannheim.

Rückpass ist ein Spin-off des Geschichtspodcasts Zeitsprung. Wer sich auch sonst für Geschichte interessiert, findet hier vielleicht auch das ein oder andere Thema. Wer Rückpass unterstützen möchte, findet hier alle notwendigen Informationen dazu.

RP02: FC St. Pauli – Fußball in Trümmern

avatar Daniel Paypal Icon

Fußball in Trümmern FC St. Pauli im „Dritten Reich“ heißt eine Ausstellung im Museum für den FC St. Pauli im Millerntorstadion. Heute ist der FC St. Pauli bekannt für sein Engagement gegen Rechts: Aber wie verhielten sich der Verein und seine Mitglieder eigentlich während der Zeit des Nationalsozialismus?

Gemeinsam mit dem Kurator Christoph Nagel gehe ich durch die Ausstellung und wir sprechen über einige Brüche in der Vereinsgeschichte seit seinen Anfängen (als Turnverein) und versuchen uns der Frage anzunähern, wie der FC St. Pauli zu dem Verein geworden ist, der er heute ist.

Es geht um die Rolle des Vereins und seiner Mitglieder im Nationalsozialismus, wie Koteletts und Kontakte zum Wunderteam nach 1945 führten und warum das älteste, erhaltene Trikot des FC St. Pauli Krieg in den Fasern hat.

Außerdem hatte ich noch Gelegenheit mit Fabian Fritz zu sprechen. Neben der Ausstellung bietet das Museum auch ein pädagogisches Programm. Fabian erzählt daher in einem kurzen Gespräch vom Bildungsangebot für Schulklassen und Lerngruppen.

In der Episode erwähnte Bücher:

  • Mit deutschem Sportgruß: Der FC St. Pauli im Nationalsozialismus von Gregor Backes
  • FC Sankt Pauli: Fußballfibel von Gregor Backes und Fabian Fritz
  • FC St. Pauli. Das Buch. Der Verein und sein Viertel von Christoph Nagel und Michael Pahl

Das Museum befindet sich in der Gegengeraden des Millerntorstadions, rechts neben dem Fanladen.

Rückpass ist ein Spin-off des Geschichtspodcasts Zeitsprung. Wer sich auch sonst für Geschichte interessiert, findet hier vielleicht auch das ein oder andere Thema. Wer Rückpass unterstützen möchte, findet hier alle notwendigen Informationen dazu.

RP01: Die Anfänge des Fußballs in Deutschland

avatar Daniel Paypal Icon

Fußball, wie wir ihn heute kennen, hat sich erst Ende des 19. Jahrhunderts entwickelt. Und in dieser ersten Episode von Rückpass geht es um die Frühgeschichte des Fußballs in Deutschland. Die Folge soll einen Vorgeschmack bieten, was für Themen in der nächsten Zeit kommen werden. Ich habe dafür drei Perspektiven auf die Geschichte des Fußballs gewählt und jeweils mit einem Experten gesprochen: es geht um historische Forschung, Taktikgeschichte und ein Fanprojekt.

Gedenkstein in Hamburg-Altona , der an das Finale der 1. Deutschen Fußballmeisterschaft erinnert.

Jörn Eiben hat zur Geschichte des Fußballs im Kaiserreich promoviert („Das Subjekt des Fußballs. Eine Geschichte bewegter Körper im Kaiserreich“). Tobias Escher hat ein Buch über Taktikgeschichte geschrieben und spielverlagerung.de gegründet. Sebastian Bona ist 1. Vorsitzender des Vereins „Initiative 1903“ und hat mit dafür gesorgt, dass 6 Gedenksteine an die 1. Deutsche Fußballmeisterschaft erinnern.

Rückpass ist ein Spin-off des Geschichtspodcasts Zeitsprung. Wer sich auch sonst für Geschichte interessiert, findet hier vielleicht auch das ein oder andere Thema. Tobias Escher war hier bereits zu hören. In ZS31: Blitzkrieg im Fußballstadion spricht er über eine Geschichte aus seinem Buch.

RP00: Intro

avatar Daniel Paypal Icon

Statt einer Nullnummer, gibt es hier das Intro des neuen Podcasts »Rückpass«. Ein Zeitsprung-Spin-off, in dem es um Fußballgeschichte geht.